"Vivat Colonia" begeistert das Publikum

Die hohen Herren des Rates

files/projekt/img/caecilia-wolkenburg/die-letzten-10-jahre/Bildergalerie_2013/programm_Cover13.jpgMit stehenden Ovationen und begeisterten "Bravo"-Rufen feierte das Publikum das Divertissementchen 2013 "Vivat Colonia" in der Oper am Dom, der neuen Interims-Spielstätte der Cäcilia Wolkenburg. Zwar entführte das Zillchen diesmal seine Zuschauer in das römische Köln des 4. Jahrhunderts n. Chr., doch manchem Zillche-Besucher blieben gewisse Ähnlichkeiten zur Neuzeit nicht verborgen.

Die Geschichte um Statthalter Tinnitus sowie die Bürgermeister Handkus und Omnibus, die sich auf Kosten der Bürger von CCAA (Colonia Claudia Ara Agrippinensium) die Taschen voll-klüngelten, war witzig und temporeich inszeniert. Für schwärmerische Momente sorgte die unerwünschte Liebe zwischen der Römerin Cornelia und dem Ubier Siegfried. Mit Witz schrieb das Zillchen auch die Braugeschichte des Kölsch um!

Das opulente Bühnenbild passte wunderbar in die neue Spielstätte, den einstigen Musical-Dom und der zündende Melodiemix verquirlte Karnevalsklassiker, Schlager, Opern-, Operetten- und Musicalklänge zu einem munteren Potpourrie mit italienischem Akzent.

Man spürte die Spielfreude der hundert Akteure, die sich in dem kölschen Singspiel mit Bravour behaupteten. Die Besucher machten ihrer Begeisterung mit Szenenapplaus und frenetischem Schlussapplaus Luft.